Logo SVP Stadt Luzern

Kommende Termine

11. September 2017 - 12:00
Session National- und Ständerat
21. September 2017 - 12:00
Sitzung Parteileitung PL
24. September 2017 - 12:00
Eidg. und kant. Abstimmungen
26. September 2017 - 12:00
Evt. Fraktionssitzung
26. September 2017 - 19:00
Fraktion GrSTR Stadt Luzern
30. September 2017 - 00:00
Schulferien Kanton Luzern

Kontakt

SVP Stadt Luzern
6000 Luzern

Telefon: 041 410 25 25
info@svpluzern.ch 

PC-Konto: 60-2477-6
 

 

Twitter

Bildung und Familie

FamilieDie Qualität der Schulen in der Stadt Luzern ist im kantonalen Vergleich ausserordentlich gut und soll es auch bleiben. Durch Vorgaben des Kantons beziehungsweise der überkantonalen Bildungskonkordate ist der politische Einfluss der Stadt in der Bildungspolitik, wie zum Beispiel auf Schulformen und Lehrpläne, nur noch sehr gering.

Die «Unruhe im Schulzimmer» als Ergebnis von diversen Bildungsreformen ist auch in städtischen Schulhäusern eine Tatsache. Die Stadt Luzern unterstützt die Lehrerinnen und Lehrer, damit diese motiviert und eigenverantwortlich Unterricht geben können.

Die Familie ist die tragende Säule unserer Gesellschaft. Die Erziehung und Hauptverantwortung soll auch in Zukunft bei den Eltern liegen und nicht an die Schule delegiert werden.

Die verschiedenen Generationen sind stark aufeinander angewiesen. Der Zusammenhalt von Alt und Jung ist ein Erfolgsrezept, das es weiterhin zu pflegen gilt. Die Stadt Luzern sorgt für qualitativ hochstehende Leistung über alle Generationen hinweg, von der Bildung bis zu den Pflegeheimen, ohne die Luzernerinnen und Luzerner zu bevormunden.

Die Lehrerinnen und Lehrer sind Vorbilder und motivieren zu mehr Leistung. Sie fördern die Selbstverantwortung und sorgen dafür, dass die Lernenden nach Abschluss der Schule eine gute und hochwertige Anschlusslösung finden. 

 

 

 

 

Forderungen

  • Die negativen Auswirkungen der Reformen im Bildungsbereich sind durch motiviertes und gut gebildetes Lehrpersonal so weit wie möglich
    zu minimieren.
  • Luzern hat moderne und zweckmässige Schulhäuser.
  • Weniger Staat und Bevormundung, dafür Förderung der Selbstverantwortung.
  • Die ausserschulische Betreuung ist auf die Nachfrage auszurichten. Es muss den Eltern offenbleiben, ob und in welchem Umfang vom Angebot Gebrauch gemacht wird.
  • Unsere schweizerischen Werte und Traditionen sind hochzuhalten und zu bewahren. Verweigerung des Schwimmunterrichts oder des Handschlags, die Verbannung des Kruzifixes und des Schweizerkreuzes oder das Tragen eines Kopftuchs werden nicht toleriert.
  • Die Qualitäts-Mindestanforderungen des Kantons Luzern sind einzuhalten, jedoch nicht aus Prinzip in fast jedem Bereich zu überbieten.
  • Die Stadt Luzern berücksichtigt in ihrer Stadtplanung auch die Bedürfnisse der älteren Generation und erbringt in ihren Pflegeheimen qualitativ hochstehende Leistungen in einem angenehmen Umfeld.